Sie erreichen uns unter:     +49 (0) 98 04 / 939323-0

Kaminöfen

Ein langer und dunkler Winter geht schnell auf das Gemüt. Dabei belastet die Dunkelheit nicht nur die Seele, die Heizungswärme reizt auch die Atemwege und macht den Hals kratzig. Abhilfe schafft ein kuscheliger Kaminofen.

Wenn die dunkle Jahreszeit von Herbst bis in den Frühling reicht und das halbe Jahr über Sturm, Wolken und Schnee für spontanes Schaudern sorgen, dann hilft nur ein Kaminofen. Ein Ofen verbreitet spontan eine entspannende Gemütlichkeit – das knisternde Holz, die lodernden Flammen streicheln die Seele. Dazu kommt eine angenehme Wärme, die sich ganz anders anfühlt als die trockene Heizungsluft.

Das Kind im Manne darf nach Lust und Laune in der Glut herumstochern und auf dem Ofen lässt sich zudem ein Kaffee oder Tee warmhalten. Einige besonders edle Exemplare erlauben sogar das Backen von Pizza und Brot in speziellen Fächern. Schamottsteine und Keramikhüllen speichern zudem die Wärme über lange Zeit, sodass das Wohnzimmer immer gemütlich warm bleibt.

Wir haben uns bei den Herstellern von Kaminöfen umgeschaut und präsentieren die neuesten Modelle und Trends auf dem Markt für Holzöfen. Eines ist dabei schnell ersichtlich: Die Sichtfenster der Öfen werden immer größer, sodass das Spiel des Feuers bequem betrachtet werden kann – ein Abend vor dem Kaminofen kann damit unterhaltsamer sein als das Fernsehprogramm.

Zusammenfassung:
  • Aktueller Trend: Große Sichtscheibe
  • Schnelle Wärmeabgabe durch die Scheibe
  • Schamottsteine und Specksteine sorgen für lang anhaltende Wärme
  • Holz heizt CO2-neutral
  • Kostenreduktion durch moderne und effiziente Bauweisen
  • Zusatzräume zum Backen und Warmhalten erhöhen den Komfort
  • Auf Bauchhöhe liegende Sichtfenster sorgen für bequemes Nachlegen des Holzes
  • Markenöfen genügen auch den strengen Gesetzesplanungen ab 2014
  • Individuelle Planung bei Markenherstellern möglich
platzhalter
platzhalter